17 Follower
25 Ich folge
NiWa

NiWa

Ich lese gerade

Blutbraut
Gerald Paradies, Der Hörverlag, Lynn Raven, Adam Nümm, Marie Bierstedt
Sleeping Beauties
Stephen King, Owen King, Bernhard Kleinschmidt
Bereits gelesen: 24/960 pages
Robinson Crusoe
Daniel Defoe
Bereits gelesen: 38/463 pages

Die Totenfrau

Totenfrau: Thriller - Bernhard Aichner

… führt erfolgreich ein Bestattungsunternehmen, fährt im Gegensatz zur Konkurrenz einen weißen Leichenwagen und gibt sich als Ehefrau und Mutter zweier Kinder fürsorglich ihrem Familienleben hin.

Bis zu jenem Tag, an dem ihr Mann Mark vor ihren Augen stirbt. Er wird überfahren. Es ist Fahrerflucht. Und Blum findet heraus, dass es wohl kein Unfall war. Woraufhin sich die Bestatterin Blum auf einen eiskalten Rachefeldzug begibt.


Das war mal ein mitreissender Thriller. Die ganze Geschichte lebt von dieser einen Figur, Blum, die Bestatterin, die Totenfrau.

Sehr intensiv erlebt man mit Blum ihre Geschichte, man leidet mit ihr, man fühlt mit ihr und man bekommt ihren Rachedurst zu spüren. Gleichzeitig schweift man mit Blum in grausame Kindheitserinnerungen ab, sieht zu, wie sie als kleines Mädchen Leichen den After oder den Mund zunäht - Tätigkeiten, die auch in späteren Jahren zu ihrem Beruf gehören - oder bastelt und spielt gemeinsam mit ihr und ihren Kindern und versinkt dabei im Familienidyll.

Die Handlung selbst ist rasch erzählt. Eine Frau verliert ihren Mann und ist auf Rache aus. Der Rachefeldzug steht also im Vordergrund und dank der pathologischen Protagonistin erweist sich dieser Thriller als Pageturner, den ich doch recht schnell gelesen habe.

Die Protagonistin Blum ist Stärke und Schwäche zugleich. Denn sie steht vor allen anderen, sodass man von diversen Nebencharakteren nur ein nebulöses Bild erhält, während sich Blum ganz nach vorne drängt.

Hinzu kommt, dass mir vieles zu einfach ging, kritische Situationen lösten sich unkompliziert in die gewünschte Richtung auf und Blum kommt fast immer spielend an ihr Ziel, was ich dann doch als zu mühelos empfand.

Trotzdem hat mich dieser Thriller ausgesprochen gut unterhalten und ich habe ihn mit hoher Spannung gelesen.

Meiner Meinung nach ist „Totenfrau“ ein mitreissender Thriller, der sich zwar etwas zu sehr an die Protagonistin hält, sich aber dem Genre auf jeden Fall als würdig erweist und an dem hoffentlich noch viele Thrillerleser ihre Freude haben werden.

 

© NiWa

Quelle: http://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at/2015/01/rezension-totenfrau-bernhard-aichner.html