17 Follower
26 Ich folge
NiWa

NiWa

Ich lese gerade

Das Porzellanmädchen: Psychothriller
Max Bentow
Es
Stephen King
Bereits gelesen: 3/5 pages
Robinson Crusoe
Daniel Defoe
Bereits gelesen: 38/463 pages

Willkommen im Horrorhaus, willkommen daheim!

Haunted (German Edition) - Bentley Little, Verena Hacker

Stell’ dir vor, du ziehst mit deiner Familie in das perfekte Haus. Zwar sind die Nachbarn ein bisschen seltsam und eine Ecke im Keller riecht etwas merkwürdig, aber es gibt mehr als genug Räume und das Wohnzimmer hat sogar einen prächtigen Kamin. Ich würde mich darüber freuen und auch die Familie Perry hat sich sehr über das, fast schon unverschämt günstige, Schnäppchen am Immobilienmarkt gefreut.

Doch jetzt ist es zu spät, denn keiner hat dich oder die Familie Perry gewarnt und das Böse spitzt aus dem Keller hervor.

Familie Perry zieht also in dieses perfekte Haus. Die Nachbarn sind zwar zurückhaltend, dafür stören sie einen nicht, und dass man nach einem Umzug vor lauter Aufregung schon einmal den einen oder anderen Albtraum hat, ist auch nicht weiter verwunderlich.

Genauso sehen es die Perrys. Der Vater arbeitet von zuhause aus und freut sich über das eigene Arbeitszimmer, die Mutter hat ihr eigenes Anwaltsbüro und die Kinder - Megan und James - sind im Teenageralter, eine Lebensphase, in der man seinen eigenen Raum einfach braucht.

Sie kommen gar nicht dazu sich in der neuen Umgebung einzugewöhnen, schon häufen sich die Merkwürdigkeiten. Der Wäschekorb liegt in der Küche am Boden, seltsame sms werden empfangen, manchmal scheint das Licht eher zu verdunkeln als zu strahlen und was jedem auffällt: die Kellertür steht immer wieder offen.

Natürlich tut jeder die Ereignisse als Hirngespinste ab, nichtahnend, dass es den anderen genauso ergeht, während der blanke Horror im Hause Perry nach oben kriecht.

Horror vom Feinsten, kann ich nur sagen. Die Geschichte wird aus der Perspektive aller vier Familienmitglieder erzählt und so wird der Leser mit ihnen ins Horrorhaus versetzt. Der Autor greift zu klassischen Horrorelementen, die trotz ihrer Bekanntheit ihre Wirkung nicht verfehlen. Gerade wenn ich nachts gelesen habe, hat sich bei mir Gänsehaut ausgebreitet und ich habe mich bei manchen nächtlichen Gang vorsichtshalber in einem Zimmer umgesehen bevor ich es betreten habe.

Zudem hat mir noch besonders gut gefallen, dass der Autor den Leser nicht einfach nur dem gruseligen Grauen aussetzt, sondern man sich gemeinsam mit den Protagonisten auf die Suche nach einer Erklärung begibt und sogar eine durch historische Rückblenden erhält.

Wer ein klassisches Horrorhaus mal von innen sehen will und sich von verstörenden Sexszenen nicht abhalten lässt, ist meiner Meinung nach mit Bentley Littles „Haunted“ sicher gut bedient.

 

© NiWa

Quelle: http://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at