17 Follower
26 Ich folge
NiWa

NiWa

Ich lese gerade

Es
Stephen King
Bereits gelesen: 3/5 pages
Alles Licht, das wir nicht sehen: Roman
Anthony Doerr, Werner Löcher-Lawrence
Bereits gelesen: 320/528 pages
Robinson Crusoe
Daniel Defoe
Bereits gelesen: 38/463 pages

Die Jagd geht weiter

Das Labyrinth jagt dich - Rainer Wekwerth

Es handelt sich um den 2. Band der Labyrinth-Trilogie.

Fünf junge Erwachsene sind übrig geblieben und stecken nach wie vor im perfiden Weltenspiel des Labyrinths fest. Wieder müssen sie die rettenden Portale erreichen, die sie doch nur in die nächste Todesfalle katapultieren.

Nachdem diese fünf Jugendlichen die bedrohliche Steppe und die feindliche Winterstadt aus Band 1 hinter sich gelassen haben, erwartet sie im Labyrinth schon die nächste Welt und zu ihrem Erstaunen sind sie voneinander getrennt. Diesmal muss jeder für sich den Weg zu den Toren finden und darf darauf hoffen, dass er dabei zumindest einen der anderen aus der Gruppe begegnet.

Nachdem mich im 1. Teil die Grundidee des Labyrinths zwar für sich gewonnen, jedoch nicht zu 100 % überzeugt, hatte, musste ich trotzdem unbedingt erfahren wie es weitergeht, weil mich eine brennende Frage quält: Was steckt dahinter?

Die Jugendlichen wurden ohne Erinnerung an sich selbst oder ihre Herkunft in den todbringenden Mechanismus gesteckt, dabei lernen sie sich und die anderen erst in dieser unmittelbaren Gefahr kennen, aber diesmal blitzen immer mehr Erinnerungen auf, die sie in den wenigen Verschnaufpausen nicht zur Ruhe lassen kommen.

Damit habe ich schon angedeutet, dass es im 2. Teil rasant weitergeht. Die Protagonisten schlagen sich wieder mit gefährlichen zwei Welten herum und landen zu guter Letzt in Welt Nummer 5, die so richtig mein Interesse weckt und mir bisher als hinterhältigste von allen erscheint.

Im Unterschied zu Band 1 kommt mir die Handlung runder vor und es stehen eher die Überlegungen zum Labyrinth als die Beziehungen der Charaktere im Vordergrund, was mir persönlich einfach besser gefällt.

Wie auch im Vorgänger nimmt man als Leser abwechselnd die Perspektiven der verschiedenen Personen ein und überlegt gemeinsam mit ihnen, wo und warum sie hier gelandet sind oder gar, woher sie überhaupt kommen.

Dieses Mal erfährt man allerdings schon etwas mehr. Es lodern laufend Erinnerungen auf, manche meinen sogar, sich an konkrete Ereignisse und Personen erinnern zu können, wobei sie sich trotzdem nicht sicher sind, denn es fällt nach wie vor schwer zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden.

Die Grundlage der Trilogie ist meiner Meinung eine sehr spannende Idee, über die ich schon richtig gebrütet habe. Was könnte das Labyrinth sein? Ist es eine gnadenlose Treibjagd, veranstaltet von den reichsten Zehntausend, ein Experiment, durchgeführt von Aliens oder gar eine Therapie, als letzte Hoffnung für schwer traumatisierte Jugendliche?

Hier lässt Rainer Wekwerth enormen Spielraum für die eigene Vorstellungskraft, daher freue ich mich auf den Abschlussband und hoffe sehr, dem Geheimnis hinter dem Labyrinth endlich auf den Grund zu kommen.

Die Labyrinth-Trilogie:
1) Das Labyrinth erwacht
2) Das Labyrinth jagt dich
3) Das Labyrinth ist ohne Gnade

 

© NiWa

Quelle: http://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at