17 Follower
25 Ich folge
NiWa

NiWa

Ich lese gerade

Blutbraut
Gerald Paradies, Der Hörverlag, Lynn Raven, Adam Nümm, Marie Bierstedt
Sleeping Beauties
Stephen King, Owen King, Bernhard Kleinschmidt
Bereits gelesen: 24/960 pages
Robinson Crusoe
Daniel Defoe
Bereits gelesen: 38/463 pages

Omi

Omi: Story aus Blut (Story Selection 19) - Stephen King, Joachim Körber

George ist mit seinen 11 Jahren ein großer Junge und weil er das seiner Mum und dem älteren Bruder beweisen will, passt er auf seine blinde Großmutter auf. Denn an Omi gibt es nichts, wovor man sich fürchten braucht. Jedenfalls so lange nicht, bis er denkt, dass Omi gestorben ist …

 

Georges Mutter fährt also zu seinem Bruder ins Krankenhaus und George kümmert sich in dieser Zeit um seine blinde Omi. Als kleines Kind hat ihm die alte Frau Angst gemacht, doch auch wenn er sich mit ihr allein unwohl fühlt, versucht George cool zu bleiben.

 

Stephen King spielt mal wieder mit den Ängsten der Kindheit, wie es meiner Meinung nach kein anderer kann. Wer hat sich als Kind nicht einmal vor einem alten Menschen gegruselt? Wem sind nicht die Haare zu Berge gestanden, wenn man allein gelassen wird, der Stille des Hauses oder der Wohnung ausgesetzt, unruhig und nervös jedes Geräusch wie auch jeden Schatten einer genauen Prüfung auf seine Natürlichkeit unterzieht?

 

Genau diese Ängste lässt der Autor erneut aufflammen, wenn man mit George allein daheim ist. Das wäre eigentlich schon gruselig genug. Aber da ist noch Omi, diese blinde, alte Frau, vor der er sich schon immer gefürchtet hat. Die angeblich nur seine Mutter in Griff haben kann und von der mysteriöse Geschichten erzählt werden. Obwohl sich George darum bemüht, cool zu bleiben, steigert er sich selbst, damit auch den Leser, immer mehr in seine Angst hinein, bis er denkt, dass seine Omi gestorben ist und er das überprüfen will.

 

Stephen King hat in dieser Kurzgeschichte eine unheimlich dichte Atmosphäre geschaffen. Georges Ängste haben einen wahren Sog entwickelt und sind direkt auf mich übergangen, sodass ich mich nicht nur gegruselt sondern sogar gefürchtet habe.

 

Diese Kurzgeschichte ist ursprünglich in Stephen Kings Kurzgeschichtensammlung „Blut“ erschienen. Mittlerweile bietet der Heyne-Verlag Kings Kurzgeschichten als eBook-Singles an. Ganz nach dem Motto „Montag ist Kingtag“ wird jede neue Woche mit einer Horror-Geschichte für Zwischendurch eröffnet, zu denen ich interessierten Lesern als Einstieg in die Werke des Horrormeisters ohne weiteres raten kann.

 

© NiWa

Quelle: http://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at