16 Follower
25 Ich folge
NiWa

NiWa

Ich lese gerade

Die Saat des Killers: Thriller
Paul Cleave, Anke Kreutzer

Eine Murmeltier-Situation

Nie mehr zurück: Thriller - Regina Jooß, Vivian Vande Velde

Zoe flüchtet sich vor dem Regen in eine Bank, die ausgerechnet wenige Minuten nach ihrem Eintreffen überfallen wird! Der Raub eskaliert und mehrere Menschen sterben dabei. Zoe nimmt dieses Schicksal nicht hin und setzt ihre Fähigkeit ein: sie kann die Zeit zurückdrehen.

"Nie mehr zurück" ist ein interessanter Jugendthriller, der mit dem Thema der Zeitreise spielt. 

Zoe ist fünfzehn und hat es nicht gerade leicht. Sie schlägt sich ohne Familie durch und ist in einer Wohngruppe gelandet. Doch in der aktuellen Situation macht ihr eher ein Platzregen zu schaffen, vor dem sie in eine Bankfiliale flieht. Gerade mal ist sie angekommen und hat versucht, einigermaßen unauffällig zu sein, da wird die Bank überfallen. Weder der Wachbeamte, das Personal oder die Polizei sind der Situation gewachsen und Menschen sterben dabei. Jetzt ist für Zoe der richtige Zeitpunkt ihre Fähigkeit einzusetzen, denn sie kann die Zeit zurückdrehen! Reichen die vorhandenen 23 Minuten, um das Leben dieser Menschen zu retten?

Wer wollte nicht schon einmal die Zeit zurückdrehen? Sei es ob wir in peinlichen Momenten stecken, einen schönen Tag noch einmal erleben könnten oder - wie Zoe - einer lebensbedrohlichen Situation zu entgehen. Grundsätzlich klingt es relativ leicht, wenn man diese Möglichkeit besitzt, doch die Zeit hat manchmal genau dieses Schicksal vorgesehen. Zoe versucht dennoch das Leben der Menschen in der Bank zu retten und sieht damit unvermeidlichen Problemen ins Gesicht.

Denn ihre Fähigkeit - so praktisch sie auch scheinen mag - hat einen Haken. Zoe kann nur 23 Minuten nach hinten springen. Diese kurze Spanne muss reichen, um Informationen zu sammeln, einen Plan auszuhecken und in die Tat umzusetzen. Wenn sie scheitert kann sie zumindest von vorne anfangen, oder etwa nicht?

Bei diesem Jugendthriller hat mich das Zeitreise-Thema angesprochen. Es ist immer interessant, wenn man Gedankenspiele dieser Art anstellen kann und sieht, wie eine Kleinigkeit ganze Leben verändern kann.

Zusätzliche Spannung verspricht dieser 23-Minuten-Slot. Davon hatte ich mir viel versprochen, doch im Endeffekt bin ich im Murmeltier-Modus gelandet. Zoe kriegt es natürlich nicht auf den ersten oder zweiten Versuch hin. Deshalb muss man sich ein um's andre Mal auf diese wenigen Minuten einlassen, was mich schnell gelangweilt hat. 

Ich gebe zu, ich habe natürlich getüftelt, wie Zoe es hinbringen kann, den Banküberfall für alle Beteiligten so zu entschärfen, dass sie lebend aus der Situation rausgehen. Doch sobald der Slot wieder auf Anfang ging, habe ich insgeheim die Augen verdreht, weil Zoe und ich erneut da durch mussten.

Ansonsten finde ich Idee und Umsetzung recht ansprechend und großteils hat es mir Spaß gemacht. Mein Mitgefühl galt Zoe, die ständig von vorne beginnen muss, weil dieser Teil für sie auch nicht unterhaltsam war.

Zusätzlich gibt es ein bisschen Gefühl und sanfte Schmetterlinge im Bauch sowie wissenswerte Hintergrundinformationen der beteiligten Figuren, die dem Thriller etwas mehr Leben und Tiefe verleihen.

Autorin Vivian Vande Velde hat sich mit "Nie mehr zurück" einen schwierigen Rahmen für ihren Thriller ausgesucht, den sie bemüht - wenn auch etwas langwierig - umgesetzt hat.

Meiner Meinung nach ist es ein passables Jugendbuch für zwischendurch, wenn auch mit besagtem Murmeltier-Effekt. 

Quelle: http://zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at